Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Gulasch aus Fondue-Resten

Ein schönes Fondue gab es bei uns.

Es bestand aus Schweinefilet, Hähnchenbrustfilet, Rinderfilet und Hackbällchen.

Und wie immer: viel zu viel eingekauft.

Was tun mit den Fleischresten?

Die Hackbällchen sind komplett alle geworden.

Aber von den drei anderen Sorten war noch reichlich nachgeblieben.

Der Entschluss war eigentlich ganz einfach: aus den Resten wird Gulasch gemacht!

Was wir so hatten:

zu etwa gleichen Teilen (ca. 300 – 500 g je Sorte)
Rumpsteakfleisch, in Würfel geschnitten und von Fettrand befreit
Schweinefilet, in Würfel geschnitten
Hähnchenbrustfilet, in Würfel geschnitten
Tomaten (wir hatten 500 g)
Zwiebeln
Dazu fanden wir im Kühlschrank noch
3 Paprika
ein paar einsame Champignons
Pfeffer
Salz
ggf. Maggi-Brühwürfel

Die Zwiebelmenge bestimmen wir so: das Fleisch wird auf einen Haufen geschichtet. Es werden so viele Zwiebeln gewürfelt, bis in etwa das gleiche Volumen an Zwiebeln entstanden ist.

Gemacht ist es Zack Zack: das Fleisch wird in Rapskernöl angebraten, bis es braun geworden ist, dabei salzen und pfeffern.

Dann kommen die Zwiebeln dazu, anbraten bis sie glasig sind. Wasser drauf (wir nahmen 800 ml), die in Viertel geschnittenen Tomaten dazu, die geschnittenen Champignons (wenn vorhanden), das Ganze 1 Stunden köcheln lassen, dann die geschnittenen Paprika dazu geben, und eine weitere Stunde köcheln lassen, bis alle Fleischsorten weich sind.

Wenn man zuwenig Wasser genommen hat, oder zuwenig: macht nix. Man ergänzt einfach oder verkocht, bis es recht ist.

Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

Wer es mag, kann auch noch mit Instant-Brühe oder Brühwürfeln nachwürzen.

Mit Soßenbinder bis zur gewünschten Kosistenz andicken.

Insgesamt ein schmackhaftes Gulasch, es stört nicht, dass drei verschiedene Fleischsorten drin sind.

Und das schönste: nichts ist umgekommen! Alles wurde restlos aufgegessen.

Tipp:

Man kann natürlich auch eine Gulaschsuppe daraus machen. Das Verfahren ist das Gleiche, man nimmt ein wenig mehr Wasser und schmeckt zum Schluss mit Instant-Brühe ab. In die Suppe kommt dann natürlich keine Soßenbinder hinein.

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/rezepte/gulasch-aus-fondue-resten.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 3 Kommentare und 2 Trackbacks zu „Gulasch aus Fondue-Resten“

  1. 1

    id Kommentar von Sivie

    Auch bei uns gab es Gulasch aus Fondue-Resten. Schmeckt immer lecker und eine bessere Idee hatten wir bisher nicht.
    Wünsche noch ein gutes, neues Jahr!

  2. 2

    id Kommentar von tomatomac

    Ihr habt immer gute Ideen

  3. 3

    id Kommentar von Svenja

    Das ist doch mal eine klasse Idee und hört sich richtig lecker an. Habe mir das Rezept gleich mal ausgedruckt, was nach dem nächsten Fondueabend passiert, könnt ihr euch ja sicher denken 😉 Danke für diesen super Tipp und natürlich noch ein frohes und gesundes neues Jahr 😉

  4. 4

    Pingback von Reste von Silvester verbrauchen
  5. 5

    Trackback von alltagsgerichte.de

± Kommentar schreiben

± Suchen