Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Capellini an Zwiebel-Sahne-Soße mit Süßwein und Pecorino

"Capellini“ heißt auf Deutsch wohl "Härchen“ oder "Dünnes Haar“. So sehen sie auch aus, die feinen Nudeln, fast so dünn wie Härchen. Deshalb brauchen sie, um al dente gekocht zu werden, auch nur 4 Minuten.

Etwa so wie ganz dünne Spaghetti. Wir fanden die Capellini heute bei der Suche nach Spaghettini im Supermarkt, und hatten Lust auf ein fleischloses, aber dennoch würziges Nudelgericht. Man könnte natürlich auch Spaghetti oder Spaghettini nehmen.

Und wir hatten noch Pecorino über vom Nudelgericht vor ein paar Tagen. Man kann natürlich auch geriebenen Parmesan verwenden.

So ein ähnliches Essen mit so dünnen Nudeln (es waren wohl Spaghettini) haben wir mal bei einem Italiener bekommen, und nach der Rezeptur gefragt. Zum Glück haben wir das damals notiert. Weswegen wir es nicht vergessen haben: die Menge Zwiebeln hat uns gewundert. Aber, wie das Ausprobieren gezeigt hat, es haut hin!

Man kann das Gericht natürlich auch mit weißen Zwiebeln machen. Es ist aber hübscher, wenn man rote nimmt, und die roten schmecken auch etwas milder als die normalen.

Zutaten für 4-5 Personen:

500 g Capellini (oder Spaghettini – vielleicht gibt es ja auch noch ganz andere dünne Nudelsorten?)
500 g Rote Zwiebeln
ca. 50 ml Olivenöl
200 ml Cremovo-Wein (das ist italienischer aromatisierter Süßwein, sieht aus und riecht wie Sherry; man kann aber auch Portwein oder Sherry oder anderen Süßwein nehmen)
100 ml Rotwein
½ Becher süße Sahne
Pfeffer
Salz
½ TL Oregano-Gewürz, gerebelt
Butter
Pecorino-Käse (gerieben, ca 100 g)

capellini-und-zutaten.JPG

Die roten Zwiebeln häuten und in kleine Würfel schneiden.

zwiebeln-wurfeln.JPG

Den Pecorino reiben.

Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne in dem Olivenöl solange braten, bis sie bräunen. (´Ne ganz ordentlich Menge Zwiebeln, nicht?)

zwiebeln-in-olivenol-anbraten.JPG

Dabei die Zwiebeln salzen.

Dann mit dem Cremovo ablöschen und ganz reduzieren.

Rotwein rein und ganz reduzieren.

Mit frisch gemahlenem Pfeffer kräftig würzen.

Den halben Becher Sahne darüber und alles unterheben.

Mit ½ TL Oregano (getrocknetes Gewürz) würzen.

Die Capellini al dente kochen. In eine vorgewärmte Schüssel geben, die Butter dazu und umschwenken.

Tipp:

Schüssel vorwärmen geht so sehr einfach. In die Schüssel ein wenig kaltes Wasser geben, die Schüsselwand benetzen und das Wasser komplett wieder ausgießen. Deckel (oder Teller) drauf und bei 900 Watt für 1-3 Min. in die Mikrowelle. Der verbleibende Wasserfilm wird sofort heiß und gibt seine Hitze an das Material ab. Das reicht aus, damit sie schön heiß wieder heraus kommt!

Zum Schluß die gebratenen Zwiebel dazu geben und unterheben.

Sofort servieren.

Mit dem geriebenen Pecorino-Käse überstreuen.

Dazu passt natürlich ein leckeres Glas Chianti oder Valpolicella!

Fazit: ein sehr ansprechendes, leichtes Essen mit süßlicher Komponente. Trotzdem sehr sättigend durch die Gesamtkomposition mit Nudeln, Öl und Butter. Auch optisch eine gelungene Sache, da die roten Zwiebeln für kleine Farbtupfer sorgen.

Dazu gab es einen Gurkensalat mit Sahne-Dill-Dressing.

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/rezepte/capellini-an-zwiebel-sahne-sose-mit-suswein-und-pecorino.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 0 Kommentare und 1 Trackback zu „Capellini an Zwiebel-Sahne-Soße mit Süßwein und Pecorino“

  1. 1

    Pingback von Liebe geht durch den Magen » Blog Archiv » Pastini mit Steinpilz-Sahne-Soße und Pecorino

± Kommentar schreiben

± Suchen