Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Beilagen zum Grillen: Kartoffelsalat mit Apfel und Ei

Es muss ja nicht immer "nur“ Baguette sein: ein leckerer selbst gemachter Kartoffelsalat als Beilage zum Grillen kommt immer gut an.

Besonders erfrischend schmeckt er, wenn man frische Äpfel mit hinein gibt.

Und das klassische gekochte Ei darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Zutaten (ca. 15 Portionen als Beilage)

4 kg Kartoffeln
12 Eier (Gr. M)
10 Gewürzgurken incl. Flüssigkeit
2 gr. Zwiebeln
4 Äpfel
3 TL Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
Remoulade, Majonäse, Salatcreme; zusammen ca. 500 – 600 ml
Petersilie und/oder Schnittlauch zum Garnieren.

So haben wir´s gemacht:

Die Kartoffeln mit Schale kochen, pellen und in Scheiben schneiden.

Die Eier 10 Minuten hart kochen, pellen und klein schneiden. Wir haben sie in Scheiben geschnitten. 2 Eier für die Garnitur ganz lassen.

10 Gewürzgurken längs vierteln und in Stückchen schneiden.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse, Stiel- und Blütenansatz entfernen und vierteln, daraus Stückchen schneiden.

250 ml Majonäse, 200 ml Salatcreme und 100 ml Remoulade unter die Kartoffelscheiben heben. Nach Belieben mehr oder weniger Majonäse/Remoulade/Salatcreme verwenden. Hierbei kommt es auch auf die verwendete Kartoffelsorte an. Festkochende Kartoffeln saugen nicht so viel auf, bei weniger festkochenden braucht man evtl. ein wenig mehr Majonäse/Remoulade/Salatcreme.

Man kann natürlich auch z.B. nur Majonäse verwenden, oder nur Salatcreme oder Remoulade. Um den Geschmack zu testen, kann man sich vorher ein wenig der verschiedenen Cremes auf einem Teelöffel vermischen und auf diese Weise abschmecken, welche Mischung man bevorzugt.

200 ml Gurkenflüssigkeit als Gewürz einarbeiten.

Gurken, Äpfel und Eier unterheben.

3 TL Salz und frischen Pfeffer unterheben.

Die Schüssel abdecken und für 2 Stunden (oder länger) im Kühlschrank ziehen lassen.

Übrigens: wem das Ganze zu fett erscheint, wegen der Majonäsen, der kann natürlich auch fettarme Zubereitungen verwenden wie z.B. Miracel Whip oder so was in der Art. Wir mögen das allerdings nicht so gerne.

Und wer sich beruhigen will in puncto Fettverzehr: bitte mal hier reinlesen.

Zum Schluß noch die Garnierung: die übrigen 2 Eier längs vierteln und auf dem Kartoffelsalat anordnen, und ein wenig Petersilie oder Schittlauch obendrauf als grüner Farbtupfer machen das Aussehen appetitlich.

Na dann lasst es Euch schmecken!

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/rezepte/beilagen-zum-grillen-kartoffelsalat-mit-apfel-und-ei.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 4 Kommentare und 3 Trackbacks zu „Beilagen zum Grillen: Kartoffelsalat mit Apfel und Ei“

  1. 1

    id Kommentar von gourmet

    Wow, wie bei Mama. Lecker lecker hätte ich jetzt gern. 🙂

  2. 2

    id Kommentar von Anna

    ist bestimmt lecker- gerade mit äpfeln aber ich mag Kartoffelsalat am liebsten mit Essig/ öl. Beste Grüße und hoffentlich bald wieder Grillwetter!

  3. 3

    id Kommentar von Sabse

    Sieht echt mal lecker aus! äpfel im Kartoffelsalat kannte ich bisher noch nicht, aber schmeckt sicherlich erfrischend. Ich werde das Rezept am Wochenende, wenn Freunde zum Grillabend kommen, mal versuchen. Bin gespannt auf das Ergebnis und vorallem auf die Reaktionen! 🙂

  4. 4

    Trackback von alltagsgerichte.de
  5. 5

    Pingback von ► Wieso werden Eier mit Nummern versehen? mit Video
  6. 6

    Trackback von alltagsgerichte.de
  7. 7

    id Kommentar von Jerome

    Das sieht wirklich richtig gut aus. Schön viel Eier und Mayo dazu 🙂

± Kommentar schreiben

± Suchen