Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Wirsing-Kartoffel-Hack-Auflauf mit Speck und Zwiebeln – Zack Zack im Schnellkochtopf

Ein super-schnell gemachter Eintopf mit Wirsingkohl, der sehr einfach herzustellen ist und der einfach gnadenlos lecker schmeckt.

Zutaten für 4-6 Personen

1 Wirsingkohl (er wog 1250 g)
1 kg Rinderhack
1 kg Kartoffeln
350 ml Rinderbrühe (instant), kräftig angesetzt
250 g Baconwürfel
2 große Zwiebeln
Rapskernöl
Pfeffer
Salz

Wirsingkohl von den äußeren Blättern befreien.

2-3 der besten äußeren Blätter behalten und waschen.

Den Wirsing vierteln und den Strunk herausschneiden.

Die Viertel in Scheiben schneiden und dann quer zur Blattschichtung in Stücke.

Die Kartoffeln schälen und in etwa gleichgroße Viertel schneiden.

Den Bacon auf mittlerer bis kleiner Hitze in einer Pfanne mit 1 EL Rapskernöl zum Braten auf den Herd setzen.

Die Zwiebeln schälen und würfen.

Jetzt den Schnellkochtopf beschichten:

Zuerst ein Drittel der Kohlmenge in den Topf geben.

Da drüber ein Drittel der Hackfleischmenge verteilen.

Die Hackfleischlage gut salzen und pfeffern.

Auf die Hackfleischlage ein Drittel der Kartoffeln verteilen. Die Kartoffeln gut salzen (jede einzelne).

Dann das Ganze von vorn: das zweite Drittel Wirsing, dann Hackfleisch, Hackfleisch-würzen, Kartoffeln drauf, salzen.

Und noch mal dasselbe.

Zum Schluß die ganzen Wirsing-Blätter über den gefüllten Schnellkochtopf legen und darüber die Brühe gießen.

Deckel drauf und auf die Herdplatte, bei großer Hitze ankochen lassen.

Nun die Zwiebeln in die Bacon-Pfanne dazu geben.

Wenn der Druckstift am Schnellkochtopf herauskommt, die Hitze herunter regeln und noch 10 Minuten kochen lassen.

Währenddessen immer mal die Bacon-Zwiebel-Pfanne umrühren.

Schnellkochtopf drucklos machen, und alles auf den Tisch: Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/rezepte/wirsing-kartoffel-hack-auflauf-mit-speck-und-zwiebeln-zack-zack-im-schnellkochtopf.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 5 Kommentare zu „Wirsing-Kartoffel-Hack-Auflauf mit Speck und Zwiebeln – Zack Zack im Schnellkochtopf“

  1. 1

    id Kommentar von lothar

    phantastisch…!

  2. 2

    id Kommentar von Heike

    Das klingt so lecker und ist auch wie ich sehe sehr schnell gemacht. Ich suche oft nach schnellen Gerichten, denn ich habe zwei Kinder und einen Mann und alle drei wollen schnell was zu essen auf den Tisch haben, wenn sie nach Hause kommen. Ich habe aber noch ein kleines Problemchen mit dem Gericht. Kann ich den Wirsing durch was anderes ersetzen? Meine Kinder mögen ihn nicht und ich möchte mir das Gemeckere am Tisch ersparen. Was könnte man da noch nehmen?

  3. 3

    id Kommentar von admin

    @Heike
    Den Wirsing kann man genausogut durch einen Weißkohl ersetzen. Dann würden wir die Speck/Zwiebel-Soße weglassen.

  4. 4

    id Kommentar von Marcel

    Das ist echt ein sehr tolles Essen, aber ich muss sagen, dass ich den Schnellkochtopf selbst nicht mehr nutze. Ich habe ihn mal von meiner Mutter bekommen und ich dachte mir, da ich eh wenig Zeit habe koche ich doch mit diesem Gerät. Ich habe mir genau erklären lassen, wie das funktioniert und dann legte ich los. Die ersten Male gingen auch recht gut aber dann ist er mir in Luft gegangen. Ich habe Rouladen gemacht. Und eigentlich wie immer alles beachtet und auf einmal geht das Ding echt hoch. Seitdem nutze ich dieses Gerät nicht mehr. Ist dir das auch schon passiert?

  5. 5

    id Kommentar von admin

    @marcel: ne, ist bei uns noch nicht passiert. was heißt hochgegangen? ist ein ventil rausgefetzt oder was? wichtig ist auch immer, dass du den topf drucklos machst, bevor du ihn öffnest. das geht am besten, indem man solange kaltes wasser über den geschlossenen topf laufen läßt, bis ein hörbares zischen den druckausgleich anzeigt. dann auf „öffnen“ stellen (sofern der topf eine solche stellung hat) und den deckel auf machen.
    also eigentlich kann da nix passieren…

± Kommentar schreiben

± Suchen