Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Apfel-Blech-Kuchen Zack Zack – ein einfacher und schneller Sonntags-Apfelkuchen!

Einfach und schnell und lecker – so kann man in Kurzform diesen Apfel-Blech-Kuchen bezeichnen. Eine gute viertel Stunde Arbeit – und er schmeckt hammergut!

Zutaten

1 Packung TK-Blätterteig (400 g)
1 Tüte Garant Pudding Dr. Oetker
400 ml Milch
1 Becher Schmand
4 große Äpfel
5 Tütchen Vanillezucker
Zucker
1 TL Zimt
Geraspelte Mandeln
ca. 30 g Butter

Das Backblech mit etwas Rapskernöl einfetten.

Mit TK-Blätterteig das Backblech deckend auslegen.

Aus Garant und 400 ml (nicht 500 ml, wie auf der Packung angegeben) Milch nach Anweisung auf der Packung Pudding kochen.

Schmand in den fertigen heißen Pudding einrühren.

Über den Blätterteig die Pudding-Schmand-Mischung gleichmäßig aufbringen.

Die Äpfel schälen, in Viertel schneiden und die Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel der Länge nach in Scheiben schneiden und in eine Rührschale geben. Mit einer Misching aus Vanillezucker, Zucker und Zimt überstreuen und umschwenken, damit Zucker und Zimt sich verteilen.

Die Apfelscheiben auf der Pudding-Schmand-Mischung auslegen.

Über die Apfelscheiben Mandeln streuen.

Darüber einige Butterflocken verteilen.

Bei 200 Grad (Umluft) für 30 Minuten in den Backofen.

Zack Zack fertig!

Der Blätterteig ist eine Super-Grundlage für den Pudding-Apfel-Zimt-Genuss!

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/rezepte/apfel-blech-kuchen-zack-zack-ein-einfacher-und-schneller-sonntags-apfelkuchen.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 1 Kommentar und 1 Trackback zu „Apfel-Blech-Kuchen Zack Zack – ein einfacher und schneller Sonntags-Apfelkuchen!“

  1. 1

    id Kommentar von Paul

    Super rezept für leute die wenig zeit haben!
    Wobei so schön wie da die äpfel aufgelegt worden sind, verliert man sicher wieder gute 5 Minuten 😉
    Dafür sieht es toll aus!

  2. 2

    Pingback von Apfel-Blechkuchen mal anders: gefüllte Apfel-Nester mit Zimt und Cranberries - Zack Zack | Liebe geht durch den Magen

± Kommentar schreiben

± Suchen