Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Wer abnehmen will, braucht Wissen

Die meisten Leute wissen gar nicht, was sie sich antun. Sie essen und trinken, ohne nachzudenken, jede Menge Industrieprodukte und unreflektiert hergestellte Eigenprodukte in sich rein.

Und eines Tages stellen sie fest, dass sie zu dick sind. Nun muss als Zaubermittel eine Diät her.

Und da ist die Auswahl riesengroß. Es gibt eine schier unendliche Anzahl an Vorschlägen, an Büchern, Zeitschriftenartikeln und Internet-Seiten. Von Fettkiller-Versprechen bis NY-Diät (Abnehmen in Rekordzeit), von Total-Fasten bis zur Verwendung von Appetitzüglern auf Ephedrin-Basis (Bluthochdruck lässt grüßen) – alles wird versucht, eine gewisse Zeit lang durchgeführt und wieder vergessen…

Anfangserfolge sind schnell vorhanden.

Denn an jeder einzelnen Solo-Diät (Atkins, WW, etc.) ist für sich genommen ja was dran. Jede von ihnen kann zu einem Abnahmeerfolg führen.

Der Haken daran:

Jede Diät taugt im wirklichen Leben nur dann, wenn man immer so weiter lebt damit.

Der Anfangserfolg geht leicht – der Dauererfolg geht nicht so leicht.

Jede dieser Diäten hat also nur dann dauerhaft Erfolg, wenn man bei der Stange bleibt und beispielsweise immer nur Fleisch isst oder nur KH-reiche Kost und so weiter und so weiter.

Aber dann muss man auch an die gesundheitlichen Gefahren denken, wie Mangelerscheinungen bei einseitigen Diäten wie z.B. Atkins… an Blutdruckerhöhungen wie z.B bei Appetitzüglern (mit möglicher anschließender Depressionsgefahr)…an den JoJo-Effekt, der in nahezu allen Fällen die Diätbemühungen wieder zunichte macht und sogar noch einen drauf setzt…die mögliche Anzahl von Gesundheitsgefährdungen ist groß.

Abnehmen geht eben nicht wie von Zauberhand. Etwas ganz anderes spielt eine entscheidende Rolle (- neben der Bewegung bzw. dem Sport – doch dazu später mehr).

Derjenige ist König und damit Sieger über seine Pfunde, der es fertig bringt, aus allen möglichen Diäten für sich selbst das herauszufiltern, das für ihn ganz persönlich geeignet ist.

Von jedem etwas nehmen, ausprobieren, daran feilen, so kann es funktionieren.

Und ganz wichtig: es muss auch Spaß bringen, und es muss denjenigen, der gegen sein Gewicht ankämpft, nicht nur leichter machen; sondern auch befriedigen.

Jede Diät bzw. jeder Abnehmversuch ist immer dann zum Scheitern verurteilt, wenn der Abnehmende nicht mit seinen Maßnahmen zufrieden gestellt wird.

  • Wenn er unzufrieden ist.
  • Wenn er hungert.
  • Wenn er keinen Gleichklang mit sich selbst findet.
  • Wenn er seinen Körper vernachlässigt.

Nur – wie soll das gehen?

Wie schafft man es, wie stellt man sein Programm zusammen?

Die erste Stufe des Prozesses ist die Erlangung von Wissen.

Das Wissen darüber, was man sich antut, wenn man diese oder jene Diät ausprobiert und anwendet. Das Wissen darüber, dass eine Diät allein nicht zu Dauererfolgen führen kann.

Das Wissen darüber, dass man mehr tun muss, als nur den Sirenengesängen der Illustrierten-Diät-Versprechen auf den Leim zu kriechen.

Das Wissen darüber, dass Diät-Stress kontraproduktiv ist!

Also:

  • Keine Rekord-Abnehm-Versuche!
  • Keine Eile!
  • Mach Dich schlau!
  • Sei neugierig!
  • Forsche solange nach, bis Du es kapiert hast!

Was tust du Deinem Körper an, und Deinem Gewicht, wenn du was zu dir nimmst? Das ist eine zentrale Frage!

Dein Gewicht verlierst Du auf Dauer nicht allein mit dem Abnehmen von Kilos, nicht dadurch, dass Du zeitweise weniger isst.

Du verlierst es nur mit Deinem Kopf.

Benutze deinen Kopf, um auf das Gewicht deinem Wunsch entsprechend zu kommen.

Das ist die Hauptsache.

Und dazu brauchst Du jede Menge Informationen.

Aber es ist nicht das Wissen um die Informationen allein, was es ausmacht. Das wirklich Wichtige sind die Zusammenhänge.

Darum musst du wissen, was für Stoffe in welcher „Diät“ was machen.

Und wenn Du diese Informationen gewonnen hast, fällt es Dir leichter, nach Deinen Vorstellungen zu kochen.

Zuerst also: sei neugierig!

Dann: nutze Dein Wissen, um einen Prozess einzuleiten.

Den Prozess, mit Verstand abzunehmen.

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/abnehmen/wer-abnehmen-will-braucht-wissen.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 5 Kommentare zu „Wer abnehmen will, braucht Wissen“

  1. 1

    id Kommentar von Katie

    Orthorexie nennt man die Essstörung, die darin besteht, sich ständig über Ernährung Gedanken zu machen, den Nährwert jedes Nahrungsmittels kennen zu müssen, womöglich auch noch zu dokumentieren.

    Ich glaube, je weniger Diäten man ausprobiert, je weniger man sich über sein Essen Gedanken gemacht hat, desto gesünder ist und isst man. Ich glaube, unser Körper weiß ganz genau was er braucht. Warum geben wir es ihm nicht einfach.

  2. 2

    id Kommentar von prosrowi

    Nun! Die Atkins-Diaet ist nicht einseitig, sondern bietet durchaus Abwechslung an. Beider Aktins-Diaet wird die Kohlenhydrate Zufuhr drastisch reduziert, um so einen positiven Abnehmerfolg zu gewähren. Außerdem wird darauf geachtet – den Zuckergehalt zureduzieren, damit sich nicht wieder unnötige Fettpolster bilden können. Ich lebe selbst nach der Aktins-Diaet und sie ist keineswegs einseitig. Ich esse abwechslungsreich und ausgewogen. Und seitdem ich die zu vielen Kohlehydrate wegfallen lasse und nur in Maßen und nicht in Massen esse – funktioniert das Abnehmen wunderbar. Ich dachte vorher auch die Atkins-Diaet ist einseitig – sie bietet sehr viel Abwechslung. Aber! Unsere Vorfahren habe es uns schon gesagt eine Diaet ist eine Lebensweise und nichts für zwischendurch.

  3. 3

    id Kommentar von prosrowi

    Durch das Umstellen meiner Ernährung funktioniert das Abnehmen wunderbar. Ich hatte erst im Januar 2008 damit begonnen und kann jetzt ein Gewichtsverlust von zwanzig Kilogramm verbuchen. Es fehlen nur noch gut drei Kilogramm und ich bin mit meinem Abnehmprogramm fertig. Dann geht es nur noch an das Gewicht halten und nicht mehr zu zunehmen.

  4. 4

    id Kommentar von Usernext

    Hallo,

    man sollte sich vor einer Diät genau nach Lebensmittel erkundigen.

  5. 5

    id Kommentar von prosrowi

    Endlich fast geschafft! Heute Morgen als ich mich auf die Waage stellte war ich sehr zufrieden. Ich habe zwar mein Zielgewicht nicht erreicht, aber im Ganzen bin ich sehr erfreut. Es sind nur noch 3,3 Kilogramm und das Abnehmen hat ein Ende. Stellen Sie ihre Ernährung um und Sie werden begeistert sein. Jeder kann es schaffen. Sie müssen nur damit anfangen und sich an ihren Abnehmplan halten. Ich habe nur drei Monate gebraucht um mein Zielgewicht fast, zu erreichen. Ich hatte wesentlich mehr Zeit eingeplant. Ich bin trotz allem sehr zufrieden. Bevor ich mit der Ernährungsumstellung anfing, versuchte ich verschiedene Diaetprogramme. Aber alle boten mir nur geringe Erfolge. Bis ich die Kohlenhydrate sehr reduzierte. Ab diesem Zeitpunkt funktionierte alles wunderbar.

± Kommentar schreiben

± Suchen