Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Abnehmen heißt Gewohnheiten ablegen

In dem Beitrag „Schlankwerden gibt´s nicht zum Nulltarif“ haben wir darüber gesprochen, dass beim Ablegen alter Gewohnheiten eines ganz bestimmt dazu gehört: der Rückfall

Man muss ihn akzeptieren.

Kaum jemand schafft das Ablegen alter Gewohnheiten im ersten Versuch.

Entscheidend ist allein, dass der Wille zur Änderung da ist und da bleibt.

Wille zur Änderung bedeutet also auch: Rückfall inklusive. Wenn man das weiß, und in Kauf nimmt, kann man es vermeiden, sich schuldig zu fühlen, wenn man den selbst gewählten Pfad verlässt.

Sich schuldig zu fühlen ist kontraproduktiv.

Es lähmt den Willen und verschafft nur schlechte Gefühle.

Es gibt es eine Reihe von Abhängigen, die durch mehrfache Entzüge und Rückfälle irgendwann so lange clean geblieben sind, dass man von "geheilt“ sprechen kann.

Allerdings gibt es dafür keine allgemeingültigen Regeln.

Es gibt auch keine allgemeingültigen Regeln für "Abnehmen“. Es gibt aber klare Ansatzpunkte:

  • Das eigene Verhalten
  • Die eigene Trägheit
  • Das zu erwerbende Wissen.

Das Verhalten und die Trägheit kann man trainieren.

Und Wissen ist Macht:

Kohlenhydrate – was sind das?

Was machen Sie?

Wie machen Sie dick?

Wo stecken Sie drin? (Cola und Co, Bier etc.)

Fette – was sind das?

Was machen Sie?

Was für welche gibt es?

Welche sind gesund und welche nicht?

Wie machen Sie dick?

Wo stecken Sie drin?

Das Wissen um die Stoffe, die man zu sich nimmt, also die Esswaren und Getränke, ist im Zusammenhang mit einer Änderung des Verhaltens logischerweise höchst wichtig.

Und es ist nicht schwer, darüber ALLES in Erfahrung zu bringen.

Man kann sich an allen Ecken und Kanten über diese Thematik belesen und bilden.

Die Zeitschriften, Bücher und das Internet sind voll von guten und verständlichen Erklärungen dazu.

Man braucht nur den Kick, einmal anzufangen und neugierig zu sein.

Also: seid neugierig! Lest! Bildet Euch! So fängt man mit Verstand an, die Änderung seines Körpergewichts sprich: das Abnehmen zu gestalten.

Und wenn jemand von Euch (spezielle) Fragen dazu hat: einfach die Kommentarfunktion benutzen.

Wir antworten.

Garantiert!

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/abnehmen/abnehmen-heist-gewohnheiten-ablegen.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 1 Kommentar zu „Abnehmen heißt Gewohnheiten ablegen“

  1. 1

    id Kommentar von prosrowi

    Nun! Wenn Sie sich an die Regeln halten und die richtigen Lebensmittel essen, werden Sie keinen Rückfall erleiden müssen. Als ich die Reduzierung der Kohlenhydrate drastisch einstellte, schwanden die Kilos sehr gut. Und durch die richtige Ernährungsweise habe ich keinen Rückfall verspürt. Ich habe keinen Heißhunger und benötigte auch keine Süßigkeiten mehr. Früher war ich regelrecht süchtig nach Süßzeugs. Aber! Seitdem ich meine Ernährung umstellte – bin ich über diesem Punkt hinweg. Es kann jeder schaffen. Sie müssen nur wollen.

± Kommentar schreiben

± Suchen