Quick Navigation

4 you...

Liebe geht durch den Magen
Holen Sie sich Ihre „Kostprobe“

* * *

Hosting fr Profit

Schau´n Sie sich das an

Suchen



Archiv


 

Projekte

Psychofalle Light-Produkte


Eigentlich wäre ja alles ganz einfach:

wenn ebenso viele Leute in Deutschland, die Light-Produkte kaufen, auch gleichzeitig schlank wären oder schlank werden würden, wäre ja alles prima und bestens in Ordnung.

Sicherlich gäbe es dann auch schon keine Light-Produkte mehr, denn dann würde sie ja niemand mehr brauchen und folgerichtig auch nicht mehr kaufen.

Es sind aber nicht annähernd so viele Leute schlank wie sie dem Light-Produkte-Verkauf entsprechend sein müssten – wenn man dem Versprechen der Light-Produkt-Vertreiber denn Glauben schenkte.

Aber woran liegt es denn, dass die Gleichung, an die die Light-Produkte-Konsumenten herangeführt werden, nämlich

weniger Fett=weniger Kalorien=weniger dick

nicht aufgeht?

Liegt es daran, dass die Gleichung nicht stimmt?

Oder liegt es daran, dass Light-Produkte nicht das halten, was sie versprechen?

Oder gibt es vielleicht noch andere Gründe, die dafür verantwortlich sind, dass nicht ebenso viele Leute, die Light-Produkte verwenden, auch gleichzeitig unter den Schlanken zu finden sind? Jedenfalls nach einiger Zeit?

Das Geheimnis liegt wie so oft ganz nah im Verborgenen.

Der Mensch, der Light-Produkte isst, neigt dazu, ein wenig mehr vom Light-Produkt zu essen im Vergleich zum Normal-Fett-Produkt. Weil er ja nur ein schwaches Menschlein ist. Und sich, wenn er denn schon mit so einem Light-Produkt vorlieb nimmt, sich dann wenigstens etwas mehr gönnt…

Und nun kommt die Falle in Sicht:

wer nämlich z.B. die eineinhalbfache Menge Light-Produkt isst (gegenüber der Menge an Nicht-Light-Produkt), der isst auch gleichzeitig die eineinhalbfache Menge aller anderen Produkt-Inhaltsstoffe.

Und das sind in der Regel Eiweißstoffe und Kohlenhydrate.

Und Eiweiße und Kohlenhydrate haben bedauerlicherweise auch ihre Kalorien in sich. Zwar relativ nicht so viele wie Fette, aber eben auch nicht wenig!

Und da klappt sie zu, die Psycho-Falle: man denkt, dass man ja weniger Kalorien zu sich nimmt, aber in Wirklichkeit erlaubt man sich, ein wenig mehr der "ungefährlicheren“ Nahrung zu sich zu nehmen und schon sind sie alle wieder da, die ungeliebten Kalorien…mal ganz davon abgesehen, dass ja auch "fettreduzierte“ Speisen nicht etwa fettfrei sind. Sie enthalten halt nur weniger Fett als die nicht-fettreduzierten Speisen.

Auch Light-Produkte kommen nicht einfach kalorienfrei daher…

Also Light-Produkte-Esser aufgepasst: nicht einfach unüberlegt mehr essen als ohne "Light“, gut aufpassen und informieren, was noch so alles drin steckt. Im verführerischen "Light“-Produkt.

Sonst klappt die Falle zu!

Print Friendly, PDF & Email
Be Sociable, Share!




Kommentar-Feed zum Artikel
TrackBack URL http://www.der-erfolg-gibt-recht.de/abnehmen/psychofalle-light-produkte.htm/trackback

Hinzufügen zu: Technorati, del.icio.us, Mr. Wong, LinkARENA, SEOigg

«
»

± 1 Kommentar zu „Psychofalle Light-Produkte“

  1. 1

    id Kommentar von Prosrowi

    Produkte, die fettreduziert sind; sehen zwar im ersten Moment sehr gesund aus; aber das täuscht. Die meisten fettreduzierten Produkte enthalten zu allem übel zu viel Zuckerzusätze und das macht es aus, warum wir kaum oder selten abnehmen. Aus eigenen Erfahrungen kann ich bestätigen, nicht das Fett ist das übel der Abnehmmisserfolge, sondern die zu vielen Zuckersorten in unserer Ernährung. Seitdem ich sehr bewusst darauf Achte; habe ich in der ersten Woche 2,5 Kilogramm abgenommen. Ab jetzt purzeln meine Kilos jede Woche.

± Kommentar schreiben

± Suchen